Wilkommen zuhause

Geschichte

Vergangenheit und Zukunft - Der Hohenlimburger Bauverein wurde am 7. April 1926 als Gemeinnütziger Bauverein e.G.m.b.H. Hohenlimburg gegründet.

Von 1932 bis zur Aufhebung des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes im Jahr 1990 war der Bauverein den Zielen staatlicher Wohnungspolitik unterworfen. Seit 1990 konzentriert sich der Hohenlimburger Bauverein auf die ursprünglichen genossenschaftlichen Ziele und Aufgaben.

Aus bescheidenen Anfängen heraus haben vor 90 Jahren Georg Scheer, Dr. Wilhelm Götz und viele andere Mitglieder den Grundstein für die heutige Unternehmensgruppe Hohenlimburger Bauverein gelegt. Der erste Weltkrieg lag gerade erst einmal acht Jahre zurück, die große Inflation von 1923 war noch nicht vergessen. Mit geringen Mitteln, aber mit der vollen Rückendeckung der Stadt Hohenlimburg, schufen die Gründer innerhalb von nur vier Jahren über 300 Wohnungen.

Diese Bauleistung ist auch aus heutiger Sicht noch sehr bemerkenswert. Und nach 90 Jahren – zum Ende des Jahres 2015  – besitzt der Hohenlimburger Bauverein 1.870 eigene Wohnungen.

Zukünftig wird sich – darüber sind sich Vorstand und Aufsichtsrat einig – die Unternehmensphilosophie weiter verstärkt nach den genossenschaftlichen Grundprinzipien richten.
Denn das Wohnen in der Genossenschaft ist auch in der heutigen Zeit kein „alter Hut“ und bietet den Mietern und Mitgliedern viele Vorteile!