Wilkommen zuhause

Steigende Energiekosten führen zu hohen Mietnebenkosten

Wie hinlänglich aus den Medien zu erfahren war, ist die derzeitige Lage am Energiemarkt als beispiellos zu bezeichnen und auch ohne den drohenden Gas-Lieferstopp extrem angespannt.

Entscheidend für die Preisentwicklung (insbesondere für das Jahr 2023) wird sein, ob es im Laufe des aktuellen Sommers gelingt, die Gasspeicher ausreichend zu füllen und zu erschwinglichen Preisen das Gas für das nächste Jahr einzukaufen.

Wir haben unsere Mieter bereits im Mai dieses Jahres schriftlich darüber informiert, dass durch ein Abkommen der Hagener Wohnungsunternehmen mit dem örtlichen Energieversorger mark-E gute Preiskonditionen für die Gasversorgung ausgehandelt werden konnten. Danach waren zunächst für den Erdgasbezug in diesem Jahr 2022 keine wesentlich höheren Kosten zu erwarten. Ganz aktuell ist jedoch ab dem 01.10.2022 mit einer Umlagenbelastung zu rechnen, die schon in diesem Jahr das Gas verteuern wird.

Auf Grund der Turbulenzen am Energiemarkt, die durch die Ukraine-Krise ausgelöst wurden, werden jedoch die Kosten für die Gasversorgung im Jahr 2023 rapide in die Höhe schnellen. Wir haben bereits die Vorauszahlungen für Betriebs- und Heizkosten im laufenden Jahr 2022 um jeweils 15 % angepasst. Durch die zu erwartende, enorme Gaspreiserhöhung ab dem Jahr 2023 werden wir frühzeitig weitere Erhöhungen bekanntgeben.

Hiermit wollen wir die hohen Energie- und Betriebskosten abfedern, die vor allem für das Jahr 2023 zu erwarten sind, und damit verhindern, dass die Bauvereinsmieter nach dem Erhalt der Jahresabrechnung die Nachzahlungen nicht mehr stemmen können.

Hier gilt der Grundsatz: Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Wir raten allen Mietern, sich rechtzeitig auf die gestiegene Kostensituation einzustellen und frühzeitig mit den erhöhten Vorauszahlungen Rücklagen zu bilden, um einen Schrecken bei der Jahresabrechnung zu verhindern.

Bei Fragen zum Thema „Betriebskosten / Vorauszahlungen“ können Sie sich bei unserem Herrn Hartmann melden: Tel. 0 23 34 / 95 88 33 oder E-Mail: hartmann@holibau.de